»So gesehen kann seine Hybridität zu leben auch heißen, widerstandsunfähig zu werden.«

Interessantes Interview der taz mit Diedrich Diederichsen. Es geht natürlich um Pop, Jugendkultur und ihre Aus-, Ab- und Entgrenzungsmechanismen.